Zuger Kantonalbank engagiert sich in der Klimastiftung Schweiz

 

Zug, 2. Dezember 2021 – Die Klimastiftung Schweiz und die Zuger Kantonalbank machen sich zukünftig gemeinsam stark für den Klimaschutz und die Schweizer KMU. Die Zuger Kantonalbank bringt neu den Bruttobetrag aus der CO2-Rückverteilung in die Klimastiftung Schweiz ein und engagiert sich im Beirat der Stiftung. Mit den Beiträgen, die mittlerweile 25 Unternehmen im Dienstleistungssektor zur Verfügung stellen, fördert die Stiftung KMU in der Schweiz und in Liechtenstein, die mit innovativen Ansätzen zum Klimaschutz beitragen.

«Der Klimaschutz geht uns alle an – heute mehr denn je! Ich bin überzeugt, dass sich im Verbund mit Partnern deutlich mehr bewirken lässt als im Alleingang», erklärt Hanspeter Rhyner, CEO der Zuger Kantonalbank. «Gemeinsam mit der Klimastiftung Schweiz setzen wir uns für wirkungsvolle Klimaschutzmassnahmen und die Förderung innovativer Technologien von KMU ein.»

Klimafreundliche Innovationen im Fokus

Seit ihrer Gründung hat die Klimastiftung Schweiz über 2’100 KMU in der Schweiz und in Liechtenstein mit 33 Mio. Franken unterstützt. Geschäftsführer Vincent Eckert freut sich über die neue, starke Partnerin: «Mit ihrem Beitritt zur Klimastiftung Schweiz setzt die Zuger Kantonalbank ein klares Zeichen, dass Klimaschutz nicht an der Kantonsgrenze endet. Der Klimawandel ist eine immense Herausforderung, die wir nur mit vereinten Kräften und zukunftsweisenden Lösungen und Technologien meistern können.» Ein Grossteil der Fördergelder der Stiftung fliesst in die Entwicklung innovativer Technologien, unter anderem im Gebäudebereich und in der Landwirtschaft, oder in Projekte im Bereich der Kreislaufwirtschaft.

Über die Zuger Kantonalbank

Die 1892 gegründete Zuger Kantonalbank ist das führende Finanzinstitut in der Wirtschaftsregion Zug. Sie ist eine spezialgesetzliche Aktiengesellschaft. Ihre an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange kotierten Namenaktien sind zu 50 Prozent im Besitz des Kantons. Die weiteren 50 Prozent verteilen sich auf rund 11’000 Privataktionäre. In total 14 Geschäftsstellen im ganzen Kanton Zug und mit rund 450 Mitarbeitenden bietet die Zuger Kantonalbank das gesamte Geschäftsspektrum einer Universalbank an. Per 30. Juni 2021 weist die Zuger Kantonalbank eine Bilanzsumme von 17,5 Mrd. Franken aus.

Über die Klimastiftung Schweiz

«Von der Wirtschaft für die Wirtschaft und fürs Klima». Nach diesem Prinzip unterstützt die Klimastiftung Schweiz Projekte kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU), die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die Stiftung hat seit ihrer Gründung im Jahr 2008 Fördergelder in der Höhe von 33 Millionen Franken für über 2'100 KMU in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein gesprochen.

Die Klimastiftung Schweiz wurde als gemeinnützige, unabhängige Stiftung gegründet. Sie ist unter Bundesaufsicht und steht interessierten Firmen offen, die durch einen effizienten und gezielten Einsatz der Rückverteilung aus der CO2-Lenkungsabgabe den Klimaschutz verstärken wollen.

Seit Januar 2008 verlangt das CO2-Gesetz eine Abgabe auf Brennstoffe. Ein Teil der Abgaben fliesst zurück an die Wirtschaft. Vor allem grosse Dienstleistungsunternehmen erhalten mehr zurück, als sie bezahlt haben. Diese «Netto-Rückverteilung» setzen die Partnerfirmen der Klimastiftung Schweiz für Klimaschutzmassnahmen von Schweizer und Liechtensteiner KMU ein.

 

Zurück

©2008-2022 Klimastiftung Schweiz
.