Online-Plattform bringt Coworking Spaces in ländliche Regionen

 

Coworking Spaces in ländlichen Gegenden bringen die Arbeit zurück an den Wohnort. Sie bieten Flexibilität, fördern den Austausch, stärken die Gemeinschaft, entlasten die Verkehrsinfrastruktur und kurbeln die lokale Wirtschaft an. Die neu entwickelte und von der Klimastiftung Schweiz unterstützte Online-Plattform von VillageOffice hilft ländlichen Regionen beim Aufbau solcher Coworking Spaces.

Mit der Digitalisierung verändert sich auch die Art und Weise, wie und wo wir arbeiten. Zu den neuen Arbeitsformen zählt das sogenannte Coworking – übersetzt nichts anderes als "zusammen arbeiten". Die Rede ist von Menschen, die sich gemeinsam einen flexiblen Arbeitsplatz teilen. Oft arbeiten sie an gänzlich anderen Projekten und für andere Firmen, gemeinsam sind ihnen in erster Linie die vier Wände des Grossraumbüros, das sie sich teilen, und der Austausch von Wissen und Ideen. Coworking ist ein inspirierender Nährboden für Gemeinschaften (Communities) und neue Geschäftsideen. 

Schritt für Schritt zum regionalen Coworking Space

Vor allem in den Städten hat sich die Arbeitsform des Coworking in den letzten Jahren etabliert – nun soll es sich auch auf dem Land durchsetzen. Denn: Je mehr Coworking auf dem Land, desto weniger Pendlerverkehr, desto weniger Belastung fürs Klima. Damit diese Vision funktioniert, hat VillageOffice mit der Unterstützung der Klimastiftung Schweiz und EnergieSchweiz die Online-Plattform My.VillageOffice lanciert. Denn damit ein Coworking Space in einer ländlichen Region funktioniert, muss er von Anfang an verankert sein: eingebunden in das lokale Ökosystem und von der lokalen Gemeinschaft getragen. My.VillageOffice​ unterstützt interessierte Gemeinden und deren Einwohnerinnen und Einwohner dabei, solche Spaces aufzubauen und bietet dafür ein klares und partizipatives Vorgehen, Inspiration und Vernetzung. 

Mit der Plattform will VillageOffice die Entstehung neuer Coworking Spaces beschleunigen und ihre genossenschaftliche Ausrichtung weiter stärken. Das Ziel: Bis zum Jahr 2030 ein flächendeckendes Coworking-Netzwerk in der Schweiz aufbauen und Pendlerströme nachhaltig reduzieren. Die Plattform My.VillageOffice ist ab sofort online. Mehr dazu gibt's in diesem Blog von VillageOffice.  

Bilder Coworking: ©Jan Bolomey

 

Die Klimastiftung Schweiz sucht Ihre Innovation

 

Leistet Ihr KMU durch neue Produkte und Technologieentwicklungen einen Beitrag zum Klimaschutz? Beantragen auch Sie finanzielle Unterstützung durch die Klimastiftung Schweiz.

Für eine Förderung muss Ihr KMU folgende Kriterien erfüllen:

  • Das KMU ist in der Schweiz oder in Liechtenstein zuhause und hat maximal 250 Mitarbeitende.
  • Das KMU ist kein Start-Up in der Gründungsphase.
  • Das Unternehmenskapital ist nicht oder nur zu weniger als der Hälfte in den Händen grösserer Konzerne oder öffentlich-rechtlicher Organisationen.
  • Das Projekt wird in der Schweiz oder in Liechtenstein umgesetzt.

Zurück

©2008-2021 Klimastiftung Schweiz
.