Prix Sud 2024: Zwei von drei Finalisten sind unterstützte Projekte

Unsere kleine Bildergalerie (Bild oben: die Trophäe für Platz 1) gibt einen Einblick in die Preisverleihung des Prix Sud, die am 23. Mai 2024 in Bussigny/VD stattgefunden hat. Vielen Dank an Markus Wendler von der Partnerfirma ECA für die Fotos und herzliche Gratulation an alle teilnehmenden Firmen.

75 Projekte und Firmen haben sich für den Prix Sud 2024 beworben. Die Jury nahm drei ins Finale, darunter die von der Klimastiftung Schweiz geförderten KMU Oxara aus Dietikon/ZH und Qaptis aus Sion/VS.

Oxara ist ein Spin-off der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich und arbeitet im Bauwesen. Das KMU verwendet als Rohstoff lehmhaltige Erde, die beispielsweise aus dem Aushub von Baustellen stammt, und mischt sie mit Wasser und einem hauseigenen Zusatzstoff, der aus der Forschung an der ETH stammt.

Qaptis will die Umweltbilanz von Lastwagen verbessern, ohne dass die Betreiber ihre Flotte ersetzen oder ihre Gewohnheiten ändern müssen. Die mit dem Kit ausgestatteten Fahrzeuge tanken bei jedem Tankstellenbesuch einfach auf und ab: Sie füllen ihren Dieseltank auf und lassen das verflüssigte CO2, das an Bord in einem speziellen Tank aufbewahrt wird, in den Tank ab.

Den Prix Sud 2024 gewonnen hat das Neuenburger Start-up SOLARSPLIT. Die Firma will mit einer App das Leben von Hausbesitzern, die sich Photovoltaikanlagen zulegen wollen, aber auch das von Installateuren und Investoren erleichtern.

Über die Klimastiftung Schweiz

Klima schützen. KMU stärken. Nach diesem Motto unterstützt die Klimastiftung Schweiz Projekte kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU), die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die Stiftung hat seit ihrer Gründung 2008 Förderbeiträge in der Höhe von über 39 Millionen Franken für über 2'500 KMU im Fürstentum Liechtenstein und der Schweiz ausbezahlt.

Die Klimastiftung Schweiz wurde als gemeinnützige, unabhängige Stiftung gegründet. Sie ist unter Bundesaufsicht und steht interessierten Firmen offen, die durch einen effizienten und gezielten Einsatz der Rückverteilung aus der CO2-Lenkungsabgabe den Klimaschutz verstärken wollen.

Zurück

©2008-2024 Klimastiftung Schweiz
.