«Die Energieberatung zeigte unglaublich viel Sparpotenzial»

Die Natur ist das grösste Kapital des Hotel Ambiance in Zermatt. Deshalb entschloss sich der Hotelier für eine Energieberatung durch die Energie-Agentur der Wirtschaft EnAW und einen Förderantrag bei der Klimastiftung Schweiz. Doch mit dem Ergebnis hatte er nicht gerechnet.

Durch grosse Panoramafenster sehen die Gäste des Hotels Ambiance in Zermatt direkt aufs Matterhorn. «Wir wollen die Natur für unsere Gäste fühlbar und erlebbar machen», sagt Hotelier André Köslich. Dabei helfen die Fenster gleich doppelt: «Sie bieten eine schöne Aussicht. Und sie helfen mit, die Natur so eindrücklich zu erhalten. Sie sind nämlich viel besser isoliert als die alten Fenster und schützen so das Klima.»

 

Saniert mit finanzieller Unterstützung

Mehr als 70 Fenster hat das Hotel ersetzen lassen, nicht nur in den Gästezimmern, sondern auch im Restaurant und im grossen Saal. Vor dem Umbau beantragte der Hotelier eine finanzielle Unterstützung bei der Klimastiftung Schweiz. Er füllte einen Online-Antrag aus und erhielt knapp 4'000 Franken in Aussicht gestellt. Ausbezahlt wurde das Geld, nachdem er einen Nachweis für den erfolgten Umbau eingereicht hatte. Ausserdem liess das Hotel eine umfassende Energie-Beratung machen.

«Diese Beratung machte uns Mut», sagt Köslich. «Zuerst hatten wir nur günstige und rasch realisierbare Massnahmen geplant. Doch der Energieberater der Energie-Agentur der Wirtschaft EnAW hat uns ein riesiges Sparpotenzial aufgezeigt.» Das Hotel unterzeichnete eine freiwillige Energie-Effizienz-Zielvereinbarung, an deren Kosten sich die Klimastiftung beteiligte.

Heizölbedarf halbiert

Das Hotel Ambiance ersetzte daraufhin die Ölheizung und installierte auf dem original Walliser Quarzitsteinplattendach eine Solaranlage für die Warmwasser-Aufbereitung. «Wir sparen nun 16'000 Liter Heizöl im Jahr», sagt der Hotelier erstaunt. Das sei eine Ersparnis von 50-60%.

«Ohne zu überlegen rate ich jedem Hotelier, die EnAW herbeizuziehen. Mit viel Fachwissen und betriebs-bezogenen Beispielen zeigt eine solche Beratung ein enormes Sparpotenzial auf.» Auch auf die Klimastiftung Schweiz will Köslich seine Hotelier-Kolleginnen und Kollegen aufmerksam machen: «Auch dank ihrer finanziellen Unterstützung rechneten sich die Massnahmen in zwei Dritteln der ursprünglich berechneten Zeit.»

Artikel als PDF herunterladen

Zurück

©2008-2019 Klimastiftung Schweiz