Dank Bertrand Piccard nach Paris

 

Der ChangeNOW Gipfel in Paris ist eine der grössten internationalen Veranstaltungen, die sich der nachhaltigen Entwicklung und dem Kampf gegen den Klimawandel verschrieben haben. Mittendrin an der diesjährigen, dritten Ausgabe des Gipfeltreffens unter dem imposanten Glasdach des Grand Palais in Paris: Das von der Klimastiftung Schweiz unterstützte Unternehmen Joulia SA mit seiner intelligenten Dusche. Claudio De Giacomi von Joulia hat für uns ein paar Eindrücke gesammelt:

ChangeNOW ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung in Paris, wo Lösungen für nachhaltige Entwicklung dem grossen Publikum präsentiert werden. Zur Ausstellung zugelassen werden ausgewählte Lösungen, welche innerhalb der UN-Nachhaltgkeitsziele (Sustainable Development Goals SDG) aktiv sind. Das von der Klimastiftung unterstützte Bieler Startup Joulia SA befasst sich mit der Wärmerückgewinnung aus dem Duschabwasser und wurde dank seinem Solar Impulse Label, das die Solar Impulse Foundation von Bertrand Piccard ihm verliehen hatte, zur diesjährigen Ausgabe eingeladen.

Dieses Jahr fand der Anlass in der imposanten Halle des Grand Palais in Paris statt, der anlässlich der Weltausstellung im Jahr 1900 erbaut worden war. Es herrschte somit eine besondere Stimmung unter den über 200 Ausstellern und unzähligen Investoren, Geschäftsleuten, Journalisten und Gästen. Die ersten zwei Tage waren ganz dem B2B gewidmet, während sich am Samstag auch private Lösungen in den Bereichen nachhaltige Mode, Energie, Weiterbildung und Gesundheit, Mobilität, Städte, Kreislaufwirtschaft, Verpackungen, Wasser und Biodiversität präsentieren konnten. Begleitet wurde die Ausstellung von Fachvorträgen, einem Filmfestival und einer Kunstausstellung.

Joulia SA durfte sich auch auf der Bühne anlässlich einer Pitch-Session dem Publikum zeigen und wurde von kritischen Experten bewertet. Anschliessend wartete ein Fernsehinterview mit France TV. Während der Woche hatte bereits die Lokalzeitung Le Parisien diverse Artikel publiziert, in denen auch die Duschrinnen von Joulia SA ihren Platz fanden. Für uns bot sich damit eine einmalige Möglichkeit, unsere Lösung vor internationalem Publikum zu präsentieren und neue Kontakte zu Investoren, Geschäftspartner, Architekten und Endkunden zu knüpfen.

Bertrand Piccard über Joulia

Auch Bertrand Piccard persönlich hatte sich erst kürzlich in einem Fernseh-Interview mit dem Westschweizer Fernsehen RTS zu Joulia geäussert: Die Schweiz müsse beim Klimaschutz mutiger werden und brauche innovative Ansätze – ein solcher Ansatz sei die intelligente und energieeffiziente Dusche von Joulia. Das ganze Interview hier:

RTS – Bertrand Piccard: La Suisse doit être plus audacieuse pour la défense du climat

 

Die Klimastiftung Schweiz sucht Ihre Innovation

 

Leistet Ihr KMU durch neue Produkte und Technologieentwicklungen einen Beitrag zum Klimaschutz? Beantragen auch Sie finanzielle Unterstützung durch die Klimastiftung Schweiz.

Für eine Förderung muss Ihr KMU folgende Kriterien erfüllen:

  • Das KMU ist in der Schweiz oder in Liechtenstein zuhause und hat maximal 250 Mitarbeitende.
  • Das KMU ist kein Start-Up in der Gründungsphase.
  • Das Unternehmenskapital ist nicht oder nur zu weniger als der Hälfte in den Händen grösserer Konzerne oder öffentlich-rechtlicher Organisationen.
  • Das Projekt wird in der Schweiz oder in Liechtenstein umgesetzt.

Zurück

©2008-2021 Klimastiftung Schweiz
.